Autoren

James Tyler Kent

James Tyler Kent (1849-1916) war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Homöopathen. Er war der Überzeugung, dass es ohne eine begründete, überzeugende Philosophie keine echte Heilkunst geben könne. Die Hauptaufgabe des Homöopathen ist es, das Geistige im Hintergrund einer Krankheit zu sehen. Aus diesem Grund verlangte Kent von seinen Schülern das intensive Studium der homöopathischen Philosophie. Damit hat er der klassischen homöopathischen Lehre seinen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt.

George Vithoulkas

George Vithoulkas gilt als der bedeutendste Homöopath der 20. Jahrhunderts. Er wurde 1932 in Athen geboren, ist verheiratet und lebt auf der griechischen Insel Alonissos. Seine zahlreich erschienenen Artikel und Bücher, u.a. „Medizin der Zukunft“, Materia Medica Viva“, „Die wissenschaftliche Homöopathie“ und „Die neue Dimension der Medizin“, sind jedem Homöopathen bekannt. Am 9. Dezember 1996 erhielt er in Stockholm in Anerkennung für seine Verdienste um die Homöopathie den alternativen Nobelpreis „Wright Livelihood Award“. 1999 und 2000 erhielt er die Professur der Medizinischen Fakultät Baskenland/Spanien und der Medizinischen Akademie von Kiew.

Heidi Grollmann

  • dipl. Homöopathin
  • langjährige Praxistätigkeit in klassischer Homöopathie mit eigener Praxis in Winterthur/ZH
  • umfangreiche Lehr- und Vortragstätigkeit
  • Mitbegründerin der Schule für klassische Homöopathie Zürich
  • Mitautorin der Bücher:
    «Homöopathische Selbstbehandlung in Akutfällen»,
    «Klassische Homöopathie verstehen» und
    «Klassische Homöopathie, Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Säugling»

Urs Maurer

  • dipl. Homöopath (1954 – 2020)
  • langjährige Praxistätigkeit in klassischer Homöopathie mit eigener Praxis in Baar/ZG
  • umfangreiche Lehr- und Vortragstätigkeit
  • Mitbegründer Schule für klassische Homöopathie Zürich
  • Mitautor der Bücher
    «Homöopathische Selbstbehandlung in Akutfällen»,
    «Klassische Homöopathie verstehen» und
    «Klassische Homöopathie, Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Säugling»
Menü